Programm - Leben nach Stammzelltransplation

zur Hauptnavigation springen zum Inhalt wechseln direkt zu den zusätzlichen Informationen
Logo des Fördervereins für Knochenmarktransplantation in Hamburg e.V.
Logo des Universitätsklinikums Eppendorf (UKE)

Programm 3. Hamburger Patientenkongress für Leben nach Stammzelltransplantation 23.04.-24.04.2016

Programm Online blättern

Samstag

Registrierung: ab 08:30 Uhr

Begrüßung: 09:30 Uhr

Vorstellung Förderverein; Grußwort der DLH

I. Hauptvortrag (09:35-11:00): Chronische GVHD mit Schwerpunkt: Haut und Schleimhäute

Vorträge und Podiumsdiskussion

ab 11:00 Kinderbetreuung | 11:00 – 11:30 Kaffeepause

Parallel-Workshops (11:30-12:30)

1. „Vergesse so viel“…kognitive Probleme

2. „Arbeit, Rente und soziale Sicherung“…Wie geht es weiter?

3. „Sehe so schlecht“… trockene Augen

4. „Müde Knochen und Gelenke“…Probleme mit Muskeln, Gelenken und Knochen

Für Kinder und Jugendliche

5. „Schule und Ausbildung“… Starthilfe

6. „Komplikationen nach KMT“… Nachsorge ist Vorsorge

12:30 bis 13:30 Mittagspause

II. Hauptvortrag (13:30-15:00): „Immer müde“… Fatigue

Vorträge und Podiumsdiskussion

15:00 – 15:30 Kaffeepause

Parallel-Workshops (15:30-16.30)

7. „So habe ich mir das nicht vorgestellt“… Probleme des Angehörigen (nur für Angehörige)

8. „Soll ich Sport machen?“…körperliche Aktivität und Sport

9. Frauenspezifische Probleme (nur für Frauen)

10. Männerspezifische Probleme (nur für Männer)

Für Kinder und Jugendliche

11. „Kleine Kinder, kleine Sorgen“… Umgang mit Sorgen und Ängsten

12. Wachstum und Hormone

16:30 bis 17:30: Tagesausklang

Sonntag

III. Hauptvortrag (09:00-10:15): Spätkomplikationen nach allogener SCT: Häufigkeiten und Möglichkeiten der
Vorbeugung
Vorträge und Podiumsdiskussion

10:15 – 10:45 Kaffeepause

Parallel-Workshops (10:45-11:45):

13. „Was soll und darf ich essen?“…Ernährung nach KMT

14. „Müssen es immer Medikamente sein?“…Weniger Chemie, mehr Natur

15. Kosmetik Workshop

16. „Häufig erkältet“…Probleme mit Infekten und Impfungen

17. „Nach vorne schauen“….Abstand von der Krankheit gewinnen und Kraftquellen aufbauen

Zusammenfassung, Austausch, Feedback (12:00 – 12:30)